EDEKA Ludwigsburg Neckarweihingen
Strandbad Wallhausen
Crossrail Station Canary Wharf
Omagh Leisure Centre
Ossinger Turm
Wallstabe & Schneider, Niederwinkling
Trotec laser
Tesco & Dobbies Kings Lynn
Gugelfuss, Elchingen
Haidl Atrium
The Millfield Shopping Centre, Balbriggan
Mehrzweckhalle Burgkirchen
Theaterhalle Kulturhauptstadt Linz09
VIP Hangar Flughafen Wien
Messezentrum Wels Neu
Neue Messe Karlsruhe
Salzburg Arena
Messe Frankfurt - Halle 11 und Portalhaus
ÖBB Rail-Service-Center Wien-Matzleinsdorf
Arena Geisingen
The Gibson Hotel at Point Village Dublin

in Österreich

  • Österreich

    Erdberger Steg

    Erdberger Steg


    Projektdaten

    • Standort: Wien
    • Bauherr: Stadt Wien
    • Architekt: Arch. Johannes Zeininger, Wien
    • Tragwerksplanung: Prof. Dr. Alfred Pauser, Wien
    • Technische Daten: 85,2 m Spannweite
    • Foto: Pez Hejduk

     

    Projektbeschreibung

    Ein stehendes W auf dem Wasser: Der fast 90 Meter lange Erdberger Steg stellt als Fuß- und Radwegbrücke eine seit langem gewünschte zusätzliche Querung des Donaukanals im Bereich zwischen Rotundenbrücke und Stadionbrücke her und verbindet den 3. Bezirk mit dem Naherholungsgebiet Prater. Das Tragwerk besteht aus einer Brettschichtkonstruktion aus heimischer Lärche, die Fundamente und Widerlager wurden aus Ortbeton gefertigt, die Nebenträger der Fahrbahnplatte, die Abhängungen, das Geländer und die Masten aus Stahl. 

    Der Tragwerksplaner Alfred Pauser verweist auf den historischen Zusammenhang, auf den sich die neue Brücke bewusst bezieht: „Das besonders leicht wirkende und für den gewählten Baustoff mit einer Stützweite von ca. 53 m relativ weit gespannte Tragwerk baut auf den historisch gewachsenen Grundsystemen des Spreng- und Hängewerks auf, übernimmt somit die Grundkonstruktion des Rahmens, wie wir ihn bei den meisten Donaukanalbrücken vorfinden, jedoch aufgelöst in Stabwerke. Das Haupttragwerk in Form eines W stützt in vier Knoten einen Streckträger von ungefähr 85 m Länge, ausgebildet als Brettschichtbalken. Er wird aus zwei getrennt angelieferten und miteinander gekuppelten Teilstücken gebildet. Als Querträger dienen verzinkte Stahlträger, die derart an den Hauptträger angeschlossen sind, dass eine Auswechslung jederzeit möglich ist. Die Tragkonstruktion des Gehweges bildet eine Brettsperrholzplatte, die unter Beachtung eines zweckentsprechenden Belagsaufbaues eine Schwarzdecke von 6 cm Dicke erhielt.“

    Ein monochromes Farbkonzept in Silbergrau betont den Verbundcharakter der Konstruktion und kommt den natürlichen Verwitterungseigenschaften des Holzes entgegen. Zusätzlich sorgt eine dezente Effektbeleuchtung für ein signifikantes nächtliches Erscheinungsbild.  

    (Quelle: Baudatenbank Architekturzentrum Wien, Text: Gabriele Kaiser)

     

  • Österreich

    Varena Shopping Center Vöcklabruck

    Varena Shopping Center Vöcklabruck

    Download:

    Varena Vöcklabruck im magazin shopstyle
    (Januar 2011 // pdf-Datei mit 1,7 MB)



    Projektdaten

    • Standort: Vöcklabruck/Oberösterreich
    • Auftraggeber: SES Spar European Shopping Centers GmbH
    • Architektur: ATP Architekten und Ingenieure
    • Leistungsumfang WIEHAG:
      • 1350 m Zwillingsträger als Pult- und Satteldachträger
      • 6450 m Pfetten
      • insgesamt: 2.073 m³ BSH (Fichte)
    • Fotos: Karin Lohberger

     

    Projektbeschreibung

    Das Salzkammergut mit seinen vielen Seen stellt die Kulisse des Centers dar. Das Seengebiet und seine touristische Bedeutung bilden auch die Basis für das architektonische Konzept. Dazu Univ.-Prof. Architekt Christoph M. Achammer, CEO von ATP Architekten und Ingenieure: „Der Atem des Ortes und die Vision – Sommerfrische für 365 Tage im Jahr – sollte konsequent in die Architektur umgesetzt werden.“ Dieser Anspruch und das durch den Bauherrn vorgegebene und konsequent umgesetzte Thema „Bunter Shoppen“ sind auch die Grundlage für die architektonische Gestaltung.

    Das Zentrum des Centers bildet anstatt der sonst gängigen Mall ein 2.000 Quadratmeter großer Platz, die sogenannte Arena. Sie wurde im Sinne des traditionellen Marktplatzgedankens geschaffen und ist von Shops, Cafés und Restaurants gesäumt. Hier bündeln sich Aktivitäten wie Einkaufen, Essen, Spielen, Kommunizieren und Verweilen an einem neuen städtischen Platz für Vöcklabruck. 

    Darüber spannt sich ein weiß bedrucktes Glasdach, das von 600 Holzleimbindern mit einer Spannweite von bis zu 25 Metern getragen wird. Leichte lichtdurchlässige Wolkendecken aus reinem Aluminium verstärken die Anmutung eines ganzjährigen Sommerhimmels. Die großzügige Dachglasfläche verbreitet natürliches Tageslicht und bringt durch die schimmernde Wolkendecke die Lichtstimmungen eines warmen Sommertags am Seeufers in das Gebäude.

    (Text: shopstyle 1/2011)

     

  • Österreich

    AMAG Ranshofen

    AMAG Ranshofen


    Projektdaten

    • Standort: Ranshofen, Österreich
    • Bauherr: AMAG, Ranshofen
    • Leistungsumfang/Bauart: Tragsystem

  • Österreich

    Danzas Logistikzentrum

    Danzas Logistikzentrum


    Projektdaten

    • Standort: Wels, Österreich
    • Bauherr: Danzas, Wels
    • Architekt: Suter & Suter, Linz
    • Leistungsumfang /Bauart: Tragsystem

  • Österreich

    Brücke in Liezen

    Brücke in Liezen

    • Bild 1
    • Bild 2



    Projektdaten

    • Standort: Liezen/Steiermark
    • Bauherr: Stadtgemeinde Liezen
    • Architekt: Ing.Büro Haberl - Wörle Pius, Graz
    • Technische Daten: 45 m lange und 40 t schwere Brücke über die Enns

    Beschreibung

    Das unterspannte Tragwerk der neuen Brücke wurde komplett montiert angeliefert und fertig auf der Baustelle versetzt.