EDEKA Ludwigsburg Neckarweihingen
Strandbad Wallhausen
Omagh Leisure Centre
Ossinger Turm
Wallstabe & Schneider, Niederwinkling
Trotec laser
Tesco & Dobbies Kings Lynn
Gugelfuss, Elchingen
Haidl Atrium
The Millfield Shopping Centre, Balbriggan
Mehrzweckhalle Burgkirchen
Theaterhalle Kulturhauptstadt Linz09
VIP Hangar Flughafen Wien
Messezentrum Wels Neu
Neue Messe Karlsruhe
Salzburg Arena
Messe Frankfurt - Halle 11 und Portalhaus
ÖBB Rail-Service-Center Wien-Matzleinsdorf
Arena Geisingen
The Gibson Hotel at Point Village Dublin
  • Deutschland

    Arena Geisingen


    Downloads:

    Arena Geisingen in Südkurier
    (November 2009 // pdf-Datei mit 195 KB)

    Arena Geisingen in fachmagazin architektur
    (Oktober 2010 // pdf-Datei mit 1 MB)

    Arena Geisingen in sb sportstätten bau
    (Oktober 2010 // pdf-Datei mit 441 KB)


    Projektdaten

    • Standort: Geisingen/Baden-Württemberg
    • Auftraggeber: Uhrig GmbH
    • Architekt: Centraplan Architekten
    • Leistungsumfang WIEHAG:
      • 48 Bananenbinder
      • 2 Parallelbinder
      • 5.422 m² WIEHAG Dach.Elemente
      • insgesamt 761 m³ BSH (Fichte)
    • Fotos: G.R. Wett

     

    Projektbeschreibung

    Mit der arena geisingen ist eine deutschlandweit einzigartige Einrichtung entstanden, die als Freizeitsport-, Wettkampf- und Trainingsanlage hervorragende Bedingungen für den Inlinesport bietet. Der Entwurf der 7.500 m² großen Sportarena wurde vom Architekturbüro Centraplan in Kirchzarten harmonisch in die Tallandschaft der Donau eingefügt. Zusammen mit der schon seit letztem Jahr bestehenden Außenbahn umfasst das gesamte Gelände 35.000 m².
    Star der neuen Anlage ist die neue überdachte Bahn, auf der auch Weltmeisterschaften ausgetragen werden können, da die arena geisingen allen relevanten internationalen Normen entspricht. Für die in hellem Orange strahlende und 200 m lange Skatingbahn wurde ein spezieller gelenkschonender Belag gewählt.
    Überdacht wird diese Bahn von einem WIEHAG-Tragsystem aus Brettschichtholz, das aus Rücksicht auf die Sichtverhältnisse für die bis zu 3.000 Zuschauer auf nur 4 Innenstützen aufgelagert wurde. Die Längsunterzüge wurden 45 m frei gespannt – das längste Bauteil hatte daher außergewöhnlich große Abmessungen und der erforderliche Sondertransport war 52,50 m lang, um je 2 Längsunterzüge mit einem Gesamtgewicht von 74 Tonnen aus Altheim über Nacht zur Baustelle zu bringen. Das Tragsystem besteht insgesamt aus etwa 600 m³ Brettschichtholz, die sich auf zwei 125 m lange Unterzüge, 44 Bogenbinder (deckengleiche Nebenträger) und 16 zweiachsig gebogene Attikarandträger aufteilen. Dazu kommen noch 250 Pfetten im aufgekanteten  transluzenten Bereich, da die Architekten so viel natürliches Tageslicht wie möglich in die Arena holen wollten: 2.000 m² transparente Prokulitplatten und Oberlichter wurden dafür montiert.
    Neben dem Tragwerk ist auch die gewählte Dachhaut mit neu entwickelten Akustik-Dachelementen ein Novum. Die exakte Geometrieermittlung der elliptischen, der Rennbahn folgenden Grundfläche mit dem tonnendachförmigen Querschnitt, stellte nicht nur an den Statiker, sondern auch an die 3-D-Ausführungsplaner hohe Anforderungen, da einige knifflige Details unter großem Zeitdruck realisiert werden mussten.
    Die 240 Dachelemente, 134 Attika- und 130 Untersichtelemente bestehen aus etwa 20.000 Einzelteilen. Allein die Dachelemente setzen sich aus 146 verschiedenen Typen zusammen, die aufgrund der Montagezeit ab 19. November 2009 – fast ausschließlich unter Winterbedingungen – verlegt und abgedichtet werden mussten.
    Dazu wurden ca. 310 m³ BSH- und KVH-Rippen, sowie über 9.500 m² Plattenmaterial eingesetzt. WIEHAG entwickelte für die erhöhten Schallschutzanforderungen eine Sonderprofilierung – 4.000 m² OSB-Akustikplatten wurden speziell für die arena geisingen entwickelt und geprüft.

    www.arena-geisingen.de