EDEKA Ludwigsburg Neckarweihingen
Strandbad Wallhausen
Omagh Leisure Centre
Ossinger Turm
Wallstabe & Schneider, Niederwinkling
Trotec laser
Tesco & Dobbies Kings Lynn
Gugelfuss, Elchingen
Haidl Atrium
The Millfield Shopping Centre, Balbriggan
Mehrzweckhalle Burgkirchen
Theaterhalle Kulturhauptstadt Linz09
VIP Hangar Flughafen Wien
Messezentrum Wels Neu
Neue Messe Karlsruhe
Salzburg Arena
Messe Frankfurt - Halle 11 und Portalhaus
ÖBB Rail-Service-Center Wien-Matzleinsdorf
Arena Geisingen
The Gibson Hotel at Point Village Dublin
  • Österreich

    ÖBB Rail-Service-Center Wien-Matzleinsdorf




    Projektdaten:

    • Standort: Wien-Matzleinsdorf
    • Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur Bau AG
    • Architekt: Zechner & Zechner ZT GmbH
    • Leistungsumfang WIEHAG:
      • 50 Fachwerkträger
      • 18.090 m² Dachelemente
      • insgesamt: 1.100 m³ BSH (Fichte)
    • Fotos: Thilo Härdtlein

     

    Projektbeschreibung:

    Das Herzstück des neuen ÖBB-Hightech-Stützpunkt in Matzleinsdorf ist ein 240 m langes Betriebsgebäude, in dem auch Verwaltungs-, Lager-, Personal- und Technikräume mit rund 1.000 Mitarbeitern untergebracht sind. Alle ÖBB-Services, von den Instandhaltungsarbeiten bis zur Wagen-Innenreinigung, können an einem Ort und „quasi im Durchfahren“ erledigt werden.

    Die WIEHAG GmbH konstruierte und montierte das Tragsystem aus Brettschichtholz für die 15.000 m² große Dachfläche, die in 29 Sheddächer aufgeteilt wurde. Das Primärtragwerk ist als Fachwerk ausgebildet und gewährleistet somit die Belichtungsmöglichkeit zwischen Ober- und Untergurt. Die Ausrichtung der senkrechten Fensterflächen in nördlicher Richtung ergibt eine blendungsfreie und gleichmäßige Belichtung, und verhindert ein ungewolltes Aufheizen im Sommer. Ober- und Untergurte wurden als liegende Querschnitte ausgeführt, um eine optimale Belichtungsfläche zu erhalten.

    Statisch ist das Dachtragwerk so ausgebildet, dass die Mittelstützenreihe in der Blockzughalle im Fall der Entgleisung eines Zuges entfallen könnte, ohne die Dachkonstruktion mitzureißen. Das eigentliche Zweifeldfachwerk (Stützweiten 25,30 m + 17,90 m) funktioniert dann auch als Einfeldfachwerk über 43,2 m Stützweite.